Neues und Aktuelles

November 2019

Sammy Baloji Laudator des ZEITSICHT Kunstpreises 2019

Augsburg – Kann Kunst (post-)koloniale Folgen reflektieren? Diese Frage steht im Zentrum der diesjährigen Edition des ZEITSICHT-Kunstpreises. Am 7. Dezember verleihen wir diesen zum 14. Mal in der Neuen Galerie im Höhmannhaus. Als Laudator konnten wir dieses Jahr Sammy Baloji gewinnen.

Sammy Baloji (Credit by Sophie Nuytten)

Der bekannte kongolesische Künstler war 2017 auf der renommierten Ausstellung documenta vertreten. Baloji (*1978) kommt aus Lubumbashi – Hauptstadt der vom Bergbau geprägten kongolesischen Provinz Katanga. In seinen Kunstwerken thematisiert er oftmals die Wechselwirkungen des (Post-)Kolonialismus und der Globalisierung auf die Region. Dem Kunstschaffenden ist es wichtig, das Bewusstsein für die postkoloniale Debatte zu schärfen, ohne zu moralisieren.

ZEITSICHT verfolgt das Ziel, jungen, hoffnungsvollen Künstler und Künstlerinnen eine Bühne zu bieten. Die Preisträger-Nominierung unseres Kunstpreises übernimmt seit 2007 ein Künstler mit zeitgenössischem Ansatz und renommiertem Lebenslauf. In der Vergangenheit waren dies zum Beispiel schon Daniel Richter, Markus Lüpertz oder Marina Abramovic. Der Laudator ist bei seiner Nominierung frei und muss diese auch nicht begründen. Es bleibt also spannend, wen Sammy Baloji auswählt und wem der ZEITSICHT Art Award daher dieses Mal als Karrieresprungbrett dient.

Weitere Informationen, Künstlerporträts, Bilder und Videos: www.zeitsicht.info

Die zugehörige Ausstellung beginnt am Sonntag, 08.12.2019 (Neue Galerie im Höhmannhaus, Maximilianstraße 48, 86150 Augsburg, täglich außer montags, 10 bis 17 Uhr, Eintritt frei) und läuft bis Sonntag, den 12.01.2020. Darüber hinaus findet am 08.12. um 11 Uhr die Lesung des Werks „Kongo” von Eric Vuillard statt. Es liest Klaus Müller, Schauspieler am Augsburger Staatstheater.

Ansprechpartner hauserconsulting:
hauserconsulting

Stettenstraße 12

86150 Augsburg

Tel.: 0821 / 25750-16

boeggemann@hauserconsulting.com